Heiße Brötchen für kalte Tage

Draußen weht uns heute ein kalter stürmischer Wind um die Nase. Irgendwas Warmes muss her … wie gut, dass Michaela heute in Backlaune ist! So konnte sie unseren KollegInnen an diesem wirklich ungemütlichen Tag eine kleine heiße Freude machen.

Vielleicht können Sie sich ja auch für unser Rezept erwärmen… wir jedenfalls waren von diesem schnellen, leckeren Rezept begeistert:

600g Mehl
2 Pck. Backpulver
500g Sahnequark
16 EL Milch
12 EL Öl
2 EL Zucker
1 TL Salz
gut miteinander verkneten.

50g Röstzwiebeln
200g geraspelter Käse
und eine Handvoll Kräuter (wir haben uns für Olivenkraut, Zimmerknoblauch, winterfesten Majoran und italienischen Origano entschieden)

untermengen. Für eine deftige Variante fügen Sie noch 150g Schinkenwürfel hinzu.
Kleine Brötchen formen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen.


Dazu empfiehlt sich ein kleiner Dip aus einer Packung Tzatziki und einer Packung Frischkäse, verfeinert mit geschnittenem Zimmerknoblauch. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Guten Appetit!

5 Gedanken zu „Heiße Brötchen für kalte Tage

  1. Hört sich lecker an, hab aber leider keine Kräuter mehr – kann ich mir bei Euch noch welche holen?

  2. uuuiii. Die sehen toll aus. Und ein so einfaches Rezept. Ich glaube ich gehe gleich mal in die Küche – backen. Das ist doch ideal fürs Frühstück am 1. Weihnachtstag.
    LG
    Claudia