Kräutersträuße

Kräutersträuße am 15. August zu binden hat in einigen Landesteilen eine lange Tradition. Es gibt sogar Überlieferungen, wie ein solcher Strauß auszusehen hat, damit er besonders heilkräftig ist.

„Kräutersträuße kann man eigentlich zu jeder Jahreszeit binden, denn man findet immer etwas Schönes für’s Auge und Duftiges für die Nase“ sagte sich Michaela. Und band für unseren Verkaufsstart am vergangenen Samstag spontan acht verschiedene Sträuße.


Die Kombinationen waren mehr als ungewöhnlich – plötzlich erschienen uns Blüten, Blätter und auch das Kraut diverser Pflanzen in einem ganz anderen Licht. Der Duft war zum Teil umwerfend lecker.

Und weil wir selbst so positiv überrascht waren, geben wir diese Ideen gerne an Sie weiter. Vielleicht gehen auch Sie fortan mit ganz anderen Augen durch Ihren Kräutergarten?

Strauß No1
Bulbine (Blüten)
Schlüsselblume (Blüten)
Kardamom (Blatt)
Kanuka (Kraut)
Zwerg-Zyperngras (Blüten)
Teebaum (Kraut)

Strauß No2
Sibirischer Tee
(Blüten, Blatt)
Zwerg-Zyperngras
(Blüten)
Kanuka (Kraut)
Lungenkraut (Blüten)

Strauß No3
Brutblatt/Goethe-Pflanze (Blüten)
Zwerg-Zyperngras (Blüten)
Kardamom (Blatt)

Strauß No4                    
Sibirischer Tee (Blüten, Blatt)
Myrte (Kraut)
Lungenkraut (Blüten)
Betel-Pfeffer (Blatt)

Strauß No5     
Bulbine (Blüten)
Myrte (Kraut)
Teebaum (Kraut)

Strauß No6                    
Rosmarin ‚Santa Barbara‘ (Blüten)
Afrikanische Immortelle (Kraut)
Salbei (Blatt)

Strauß No7        
Sibirischer Tee (Blatt)
Schlüsselblume (Blüten)
Myrte (Kraut)
Teebaum (Kraut)

Strauß No8  
Sibirischer Tee (Blüten, Blatt)
Myrte (Kraut)
Teebaum (Kraut)

Ein rundum schöner Tag

Es begann mit ‚Hipp Hipp Hurra‘ und endete in einem kleinen Freudentänzchen – obwohl der Ansturm der begeisterten Kräuterfans gewaltig war, genossen alle diesen durchweg positiven, schönen, fröhlichen und entspannten Start in die Kräuter- und Duftpflanzen-Saison im Direktverkauf unserer Gärtnerei.


„Endlich wieder Kräuter kaufen!“

StammkundInnen und völlig überwältigte NeukundInnen von Karlsruhe bis hinter Hamburg fanden am vergangenen Samstag den Weg zu uns. Von Permakultur über eingegangenen Rosmarin bis hin zum einfach nicht grün zu kriegenden Daumen – neben den vielen verführerisch frisch aus den Töpfen schauenden Pflanzen gab es wie immer ausführliche gärtnerische Beratung obendrauf.

Hier einige Impressionen vom Tag:
Drei Pflanzen standen auf dem Einkaufszettel …

… es sollte anders kommen!


Bunte Kräutersträuße waren Blickfang und Inspiration zugleich


Silke und Silke im Beratungsgespräch


Die Auswahl ist riesig …



… und die ersten Wagen sind schnell gefüllt!

Rosa füllt an der Kasse Kiste um Kiste …

Tobi sorgt für Pflanzennachschub …
… und Gwendolin kocht literweise Kräutertee und Kaffee.

Nach dem Einkauf …

… entspannen in der Lounge!

Die oder die?

Geschafft!

Sie möchten uns und unsere Gärtnerei unbedingt auch einmal live und in Farbe erleben?

So finden Sie den Weg zu uns!

Ab Samstag Kräuter auch vor Ort

Am kommenden Samstag, 1. April öffnet sich um 10.00 Uhr eeeeendlich die Gewächshaustür für unsere Kundinnen und Kunden von nah und fern, die sich ihre Kräuter am liebsten vor Ort selbst aussuchen.

Ob Heilkräuter, Würzkräuter, Teekräuter, Räucherkräuter, Kräuter für Green Smoothies …
– bei uns werden Sie bestimmt fündig! Denn hier können Sie sich ganz gemütlich von Auge und Nase leiten lassen – auch probieren ist erlaubt!

Fachliche Beratung und Unterstützung gibt es wie jedes Jahr durch unser freundliches und kompetentes Verkaufsteam. Unsere neue Direktverkaufsleiterin Silke bringt durch ihre langjährige Erfahrung in eigener Gärtnerei in Schweden frischen Wind und viele gute Ideen mit. Lassen Sie sich überraschen!


Gwendolin, Rosa, Silke und Verkaufsleiterin Silke

Wir freuen uns mit Ihnen auf eine schöne und interessante Kräuter- und Duftpflanzen-Saison 2017!

P.S. Liebe Hundebesitzerinnen und -besitzer!
Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie von einem Mitführen Ihres Lieblings abzusehen.

Es geht wieder los!

Pünktlich zum Frühlingsbeginn startet am Montag, 20. März 2017 unser Pflanzenversand. Alle Bestellungen, die seit Erscheinen des neuen Katalogs eingetroffen sind werden nun der Reihe nach – natürlich immer unter Berücksichtigung der Lieferfähigkeit – bearbeitet. Dann heißt es hier wieder: suchen, finden, pflegen, gießen, bereitstellen, einpacken und dann ab die Post!

Nachdem sich Klaus, unser langjähriger Abteilungsleiter im Versand noch mit einem fulminanten Frühstück von uns verabschiedet hat, übernimmt ab Montag Matthias ‚Matze‘ Intemann, bisher Leiter der Vorkommissionierung, diesen Posten.

Und damit nicht genug – auch die Pflanzenkommissionierung bleibt unter seiner Leitung, so dass mögliche Engpässe in den einzelnen Abläufen schneller ausgeglichen werden können.

Wochenlang steckten die beiden im Winter die Köpfe zusammen, damit die Übergabe reibungslos funktioniert.

Matthias muss das aber nicht alleine wuppen, denn geballte Frauenpower steht ihm zur Seite“ meint Birgit, die jedes Jahr wiederkommt um von Ende März bis Ende Oktober pro Woche Hunderte von Päckchen zu packen.


Die Packtische und Pflanzentische sind dank unserer ‚alten Hasen‘ schon gut gefüllt und vorbereitet – jetzt freuen wir uns auf viele neue und bekannte Kolleginnen und Kollegen, die uns in dieser Saison unterstützen werden, damit es nun endlich wieder heißen kann:

Auf die Pflanzen, fertig, los!

„Wer hat an der Uhr gedreht…“?

Unser Versandabteilungsleiter Klaus ist nach über 12 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und ist damit der erste Pensionär bei Rühlemann’s!

In dieser Zeit haben wir von Klaus so manches erfahren und auch so einige Anekdoten gehört, aber was geht denn eigentlich ’so ab‘ im Versand? Ein kleiner Auszug, welche Aufgaben Klaus jetzt ad acta legen kann:

Unser Abteilungsleiter geht erstmal als „Klaus, der Baumeister“ in die Geschichte ein.
Als sich die Gärtnerei 2012 /13 durch Neubau vergrößert hat und wir einen neuen Versand bekamen, hat Klaus 16 neue Packtische, Behälter für Holzwolle und sein kleines Büro selber gebaut. Zu bauen oder reparieren gab es aber immer was. Alles musste so durchdacht und  aufgestellt werden, dass die Packer/innen und alle benötigten Utensilien ausreichend Platz hatten. Eines steht fest: Präzision ist sein Leben!

Vor jedem Saisonstart galt es unser EDV-Programm zu checken – läuft alles und werden die Kundenadressen auch richtig ausgedruckt? Die Paketabholung durch Postunternehmen wurde ebenfalls abgeklärt. Dann musste das Equipment vom Kugelschreiber über Kartonage bis zur Holzwolle durchgesehen  und bestellt werden. Ganz wichtig: die Kommunikation mit Kollegen, damit auf „Los geht’s los“ auch alles lief.

Wenn dann alles bereit war und der Pflanzenversand Ende März begann, konnte Klaus ‚alte‘ und neue Mitarbeiter begrüßen. Diese wurden dann über die Abläufe im Versand und in der Kommission informiert. Er selber hat aber auch seinen Sportschuhen Bewegung verschafft und Pflanzen kommissioniert, bzw. gepackt, wenn Not am Mann/ Frau war. Für jeden Mitarbeiter hatte Klaus immer ein offenes Ohr und wenn es mal irgendwo stockte, suchte Klaus nach Lösungen.

Ab jetzt wird es ruhiger für dich, aber bestimmt denkst du noch oft an die quirligen Versandzeiten zurück. Vielen Dank für deine Unterstützung und die nette Zeit, die wir mit dir hatten, aber jetzt sagen wir:

Tschüß Klaus und „DU PACKST DAS SCHON“!

Kiek mol wedder rin!