Heimlichtuer im Garten

Früh morgens, wenn der Cystus® sich noch unbeobachtet glaubt, schiebt er seine Blüten für den kommenden Tag wie kleine Schrauben aus seiner Knospe.

Auch wenn die Fotos aufgrund der Uhrzeit und des Lichts nicht das Highlight des Tages sind, war es wirklich ein schönes und spannendes Schauspiel, denn zumindest mir sind diese morgendlichen kleinen Blütenpäckchen nie vorher aufgefallen.

Die vielen Bienen und Hummeln die den Cystus® bei mir im Garten momentan umschwärmen waren schon in hab Acht – Stellung, die Blüte war kaum geöffnet und schon wurde sie besucht.

Es summt und brummt und blüht den ganzen Tag und ich freue mich immer wieder aufs Neue über diesen Riesenbusch der aus der jungen Pflanze vor zwei Jahren geworden ist.

 

Auf ein gutes neues Jahr 2020

Wo vor wenigen Wochen noch das letzte üppige Grün zu sehen war, sind unsere Pflanzen jetzt unter Vliesen verschwunden um vor schon gewesenen und noch kommenden Frösten geschützt zu sein.

Mit folgenden Bildern möchten wir Ihnen einen schönen Start in das neue Jahr wünschen und kurz darauf hinweisen, das unser Katalog diesmal etwas später als gewohnt etwa Ende Januar 2020 erscheint.

 Aussicht auf unser Freiland

Blütenstände des Brutblatts.

  Die Bowles Apfelminze setzt sich gekonnt in Szene.

Blütenstände der Natal-Bulbine

Fotos Andrè Wieding

 

Und schwups…

…neigt sich die Saison im Direktverkauf schon wieder ihrem Ende entgegen.

Bis Montag den 30. September haben Sie noch die Chance bei uns reinzuSchnuppern, das Grün der Oase zu genießen, die ausdauernde Trichterwinde im Eingangsbereich zu bestaunen und Ihre letzten Pflanzen- oder Saatguteinkäufe für dieses Jahr direkt bei uns vor Ort zu tätigen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen netten Kundinnen und Kunden von Nah und Fern für eine fantastische Saison und wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bestellen können Sie übrigens weiterhin, der Pflanzenversand erfolgt bis Ende Oktober und Saatgut versenden wir das ganze Jahr über.

 

Ist da Tanne im Essen?

Rosmarin mit seinen nadeligen Blättern erinnert, grade Kinder, oft an den bekannten Tannenbaum. Auch seine Blätter sind ganzjährig grün und erfreuen uns mit ihrem tollen Duft und Aroma. Doch der Rosmarin kann so viel mehr!

Am 14.9.2019 von 12 bis 15 Uhr  zeigen Ihnen Eva & Frederike, was für tolle Eigenschaften der Rosmarin im Gepäck hat. Geschichtliches, kulinarisches und pflegendes um die Meisterin der Leichtigkeit, wie der Rosmarin auch wegen seiner anregenden Wirkung genannt wird, warten auf Sie.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet in Direktverkauf unserer Gärtnerei statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Wir hoffen auf ihre rege Teilnahme und freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch!

Anfahrtsbeschreibung

Fotos: André Wieding

 

…es ist noch Zucchini da

Bea hat noch einen letzten Riesenzucchini entdeckt und Michaela hat sich prompt entschlossen, dieses Prachtexemplar zu einer schnellen Creme-Suppe zu verarbeiten.

Rezept zum Nachkochen:

1 kg Zucchini in kleine Würfel schneiden. Eine rote Zwiebel würfeln und alles zusammen leicht andünsten. Zwei Handvoll Zimmerknoblauchblüten und eine Handvoll piemontesischer Limonenthymian hinzugeben und ca. 5 Min mitgaren. Im Anschluss mit einem Liter Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Ein Becher Creme Fraiche (o.ä.) unterrühren und die Suppe pürieren. Selbsgemachte Brotcroutons geben den Extra Pfiff.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Fotos: André Wieding