Ich hab meinen Eigenen!

Auch wenn es vielleicht ein wenig albern klingen mag, jedes Jahr aufs neue freue ich mich auf den neuen Katalog. Schön, wenn ich dann morgens an meinen Schreibtisch gehe und meine Kollegin ihn mir dann schon mit einem kleinen Klebi versehen hat.

Viele von Ihnen haben den Katalog 2023 sicher auch schon im Briefkasten gehabt und selig durchgeblättert. Ja, das macht mir auch nach über 10 Jahren noch Spaß. Ihnen sicher auch.

Sollten Sie noch Keinen haben, keine Sorge, ein paar sind schon noch da 😉

Gerne schicken wir Ihnen den neuen Katalog zu.

Hier können Sie die Printversion bestellen

oder Ihnen steht auch die Möglichkeit des kostenlosen Downloads zur Verfügung

Schülerpraktikum bei Rühlemann

So eine tolle Rückmeldung! Danke Jason!

Im Rahmen eines Schülerpraktikums war Jason zwei Wochen lang in der Gärtnerei, um sich frischen Kräuterduft um die Nase wehen zu lassen. Wie es sich gehört durfte/musste Jason alle Stationen der Gärtnerei mit durchlaufen, von der Saatguternte, dem Pikieren der jungen Sämlinge bis zum Eintopfen und Pflege der Pflanzen.

Natürlich haben wir uns stets bemüht, sämtliche Fragen zu beantworten und ihm das Gefühl zu geben, herzlich willkommen zu sein. Doch dass wir dann das Ergebnis seiner Arbeit für die Schule sehen durften, hat uns richtig gefreut!

Bevor ich jetzt zu viel schreibe, lasse ich einfach die Bilder sprechen:

 

 

Wir finden das hast Du richtig gut gemacht und danken Dir für die tollen zwei Wochen.

Das große Kürbis Backen – Herbstlich süße Leckereien von Bea und Michaela

 

Wie jedes Jahr zur Kürbiszeit vereinen Michaela und Bea ihre gesammelte kulinarische Kunst, um uns mit neuen Kürbisrezepten zu verwöhnen.

Kürbis – Hefezopf mit afrikanischem Zitronenkraut

(reicht für 2 Zöpfe oder für einen Zopf und ein paar Brötchen)

600 g Mehl

1 Tütchen Trockenbackhefe

100 g Zucker

2 TL Salz

125 g flüssige Butter

2 Eier

300 g pürierten Kürbis (bereits abgekühlt)

2 mittelgroße geraspelte Möhren

2 Handvoll Afrikanisches Zitronenkraut

Zitronenabrieb nach Bedarf

Mehl und Trockenbackhefe vermengen und nach und nach die anderen Zutaten dazugeben und alles miteinander verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen, lieber noch ein wenig länger.

Den Teig jetzt noch einmal kräftig kneten und halbieren. Aus je einer Hälfte je drei Stränge teilen und einen Zopf flechten. Ab aufs ausgelegte Backblech und noch eine weitere halbe Stunde zugedeckt gehen lassen.

Die Zöpfe oder auch Brötchen mit verquirltem Ei bestreichen und bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen.

     

Kürbis – Muffins mit Ingwerthymian

150 g flüssige Butter

150 g Rohrzucker &

2 Eier schaumig schlagen.

½ TL Salz, ein Tütchen Vanillezucker, ein Tütchen Backpulver,

200 g Mehl und 300 g pürierter Kürbis sowie eine gute Handvoll Ingwerthymian (nur die Blättchen!) dazugeben und alles gut verrühren.

Wer mag, gibt noch ein wenig Zitronenabrieb dazu.

Den Teig 2/3 hoch in die Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad ca. 20 – 25 Minuten backen.

Idee/Umsetzung: Bea Klipp und Michaela Görnig

Fotos: André Wieding

Und dann steht auf einmal der Winter vor der Tür…

Noch laden die Temperaturen uns ein durch die Natur zu schlendern und den Herbst zu genießen. Ringelblumen, Cosmeen und andere Spätblüher erfreuen Augen und Insekten. Doch wir bewegen uns mit großen Schritten auf den Winter zu.

Nun heißt es, die liebgewordenen Garten- und Zimmergenossen zu überwintern, so wie es für die jeweilige Pflanze richtig ist. Auf unserer Website finden sie zahlreiche Tipps und Tricks zu dem Thema. Unter dem Bericht Alle Jahre wieder  hat Christian Müller einige hilfreiche Faustregeln zur Überwinterung zusammengefasst.

Unter Ist ausdauernd gleich winterhart finden sie weitere Informationen zur Lebensdauer und Winterhärte von ihren Pflanzen.

Viel Spaß beim Stöbern – es gibt viel zu entdecken!