Gärtnern auf kleinstem Raum

Wie Gärtnern auch in der Stadt auf kleinstem Raum sehr gut funktionieren kann, demonstrierten Sandra und Martina am vergangenen Samstag im Rahmen der diesjährigen Schnupperstunden.

In einem sehr unterhaltsamen Vortrag stellten sie die verschiedensten Möglichkeiten – gemäß ihrem Motto auf sehr kleinem Raum – vor.

Ob ein kleiner Teegarten, eine Gemüsekiste oder eine fröhliche Blühlandschaft im Miniaturformat entstehen sollte – mit den wichtigsten Informationen zu Erde, Platz-, Licht-, Wasser- und Nährstoffbedarf der jeweiligen Pflanzen kann eigentlich jeder sofort loslegen.

Auch kostspielige Pflanzbehälter braucht es dafür nicht. Als Anschauungsmaterial hatten sie Bäckerkisten zu Hochbeeten umfunktioniert (Skizze: Sandra Heim), …

… Gummistiefel, alte Kartoffelsäcke und leere Hundefutterdosen bepflanzt und sogar vor Wasserrohren nicht halt gemacht. Diese funktionieren, mit Pflanzlöchern versehen, sehr gut als vertikale oder horizontale Beete.


Im Grunde können alle ausrangierte Gefäße, je nach persönlicher Vorliebe, verwendet werden – wichtig ist allerdings bei allen ein Loch im Boden, damit überschüssiges Wasser abfließen kann!

Das Thema regte sichtlich die Phantasie der Besucher an, es entstand ein lebendiger Austausch und am Ende gab‘s wohlverdienten Applaus!


Hier noch ein lieber Gruß an Rosa, die das Thema eigentlich hatte vorstellen wollen, jetzt aber lieber in der Stadt gärtnert 😉

Die nächsten Schnupperstunden finden schon in knapp zwei Wochen am Samstag, den 26. Mai statt. Das Thema: Kinder-Kräuter-Küche für Kinder ab 8 Jahren.

3 Gedanken zu „Gärtnern auf kleinstem Raum

  1. Tolle Ideen für Gärtner mit wenig Platz:)!
    Aber die Yakonpflanzen werden in dem Säckchen nie richtige essbare Wurzeln ausbilden:) Man kann ja aber von den Blättern Tee kochen.
    LG von Astrid

    • Hallo Astrid 🙂

      das „Säckchen“ fasst 50L. Wir haben ihn jedoch nur minimal befüllt, weil es, in unserem Fall, ja nur zum Anschauungszweck diente. Normalerweise würde nämlich auch eine Pflanze, pro Sack, ausreichen.
      LG Sandra

  2. Toll, wie schön bunt und kreativ das geworden ist! Ich finde, ihr seid meinem Lieblingsthema voll und ganz gerecht geworden! Ich hab an euch gedacht und komm bestimmt bald mal zu Besuch. Oder ihr kommt mal nach Bremen, hier wächst und gedeiht auch so einiges…

    Liebe Gärtnerinnengrüße aus Bremen!

    Rosa