Meerfenchel …Crithmum maritimum

Auf Madeira haben wir es wild wachsend entlang des Strandes gefunden: Meerfenchel.

Meerfenchel ist zwar keine Heilpflanze des Jahres, aber sehr wohl eine alte Heilpflanze.
Auf Grund der vorbeugenden Wirkung gegen Skorbut wurde Sie schon im 15. und 16. Jh. von Seeleuten durch Einlegen haltbar gemacht und als Proviant auf den Schiffen mitgeführt.
In einem Kräuterbuch von 1625 wird die Pflanze auch bereits ausführlich erwähnt. Dort heißt es: Der Meerfenchel ist von den Alten rohe und gekocht in de Speiß wie andere Kochkreuter oder Gemüß gegegessen worden. Deßgleichen haben haben sie denselben auch eyngemacht mit Saltz und Esig und den uber Jahr zum Gebrauch gehalten. Gefällt Ihnen diese Sprache? Dann lesen Sie hier mehr:
www.kraeuter.ch

Meerfenchel

Meerfenchel ist salz- und kalkliebend und mag es sonnig. Er ist zwar frosthart, sollte aber besser im Winter abgedeckt werden.
Als Zimmerpflanze gehalten, bleibt Meerfenchel das ganze Jahr über grün.
Sauer eingelegt galten die Blätter im Mittelalter als Delikatesse.
Was den Geschmack angeht, nun, so viel sei hier verraten: Er hat nichts von einem echten Fenchel. Manche meinen, er schmecke leicht nach Anis, andere finden ihn leicht zitronig. Ich finde ihn etwas herb.
Aber probieren Sie doch selbst.

Ihre Patricia Rühlemann

4 Gedanken zu „Meerfenchel …Crithmum maritimum

  1. Ich finde auch das Meerfenchel durchaus erwähnenswert ist. Hab ihn auch schon an seinem Ursprungsort gepflückt und gegessen, das war in meinem Fall aber auf Formentera.
    Aber da war das pflücken nicht halb so spektakulär;-))

  2. Meerfenchel war mir bisher unbekannt. Vielen Dank für die vielen Hinweise, Ratschläge und Erklärungen!

  3. Meerfenchel ist mir bisher noch kein Begriff gewesen. Das Video ist gut, gefällt mir! Das wertet den Blog auf. Ich speicher mir diesen Blog mal in die Favoriten. Weiter so und danke für die Aufklärung!

  4. Hallo Rühlemann,

    was soll denn das ? Erst die Pflanze abreißen, und dann auf den Boden werfen ?

    Ich lebe auf Mallorca, und ich habe heute erst wieder Meerfenchel direkt vom Strauch gegessen. Und da ich Rohköstler bin, war dieser natürlich uneingelegt. Schmeckt auf jeden Fall besser.

    Christian