Agretti – vom Saatgut zum Spaghetti

Na ja, ganz so schnell wie die Überschrift vermuten lässt ging es dann doch nicht.
Allerdings wesentlich einfacher als erwartet. Im Januar hat Michaela ganz spontan entschieden, dass sie etwas mit Agretti kochen möchte.
Also hat sie kurzer Hand das Saatgut ausgesät und schon nach wenigen Wochen lief das Salzkraut auf.

Ende Januar konnte man die jungen Sämlinge schon pikieren und in eigene Töpfe geben. Überraschend wie schnell das Agretti sich entwickelt.

Man konnte ihm schon fast beim Wachsen zuschauen.

Nach ca. 8 bis 10 Wochen war es dann soweit und die Pflanzen waren prächtig gediehen und eine reiche Ernte stand an. Einzig die Salzwiesen oder die salzige Brise eines Meeres in der Nähe ließ den typischen Salzgeschmack etwas vermissen. Beim nächsten Mal helfen wir da ein wenig nach.

Ergänzt mit wenigen, einfachen Zutaten zauberte Michaela köstliche „Spaghetti mit Agretti“ für alle! Hm!

Und wer jetzt Lust bekommen hat es selber auszuprobieren kommt über HIER ganz leicht an sein eigenes Saatgut. Viel Spaß beim Nachkochen!

Fotos:  Martina Warnke

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.