Schöne Blüten gekonnt in Szene gesetzt

Dank unserer Gewächshäuser zeigen sich auch im Winter schon die ersten Blüten. Genau die richtige Zeit, damit meine Kollegin Gudrun und ich ein wenig Frühlingsfloristik in die Gärtnerei bringen. Mit Duftlauch-, Ampfer- und Meerzwiebelblüten haben wir kleine Einweckgläser gefüllt und sie dekorativ an ein altes Blumenzwiebeltablett gebunden.

Immer wieder haben uns dabei hungrige Bienen auf der Suche nach Nahrung umschwirrt. Kein Wunder, denn die Blüten des Duftlauchs riechen wirklich ganz wunderbar.

Deswegen haben wir die restlichen Blüten zu einer Kugel zusammen gesteckt und ein Bienenbuffet eröffnet. Hier konnten unsere kleinen Freunde dann erst mal auftanken.

 

Michaela & Gudrun

Fotos: André Wieding

 

Cashewcreme mit Kräutern

Die Cashewkerne mehrere Stunden einweichen und mit den anderen Zutaten, bis auf die frischen Kräuter, im Mixer pürieren bis eine schöne homogene Masse entsteht.
Anschließend die Kräuter und ein Löffel Olivenöl per Hand unterrühren. Die Creme ist sofort fertig zum Servieren.

Zutaten:
ca. 150g Cashewkerne (über mehrere Stunden einweichen)
2 EL Hefeflocken
2 EL Zitronensaft
2-3 EL Wasser
1 TL selbstgemachten Kräuteressig /alternativ Weißweinessig
1 Knoblauchzehe (o. 1/2 TL Granulat)
1/2 TL Meersalz
ca. 2 EL frische Kräuter nach Wahl
1/2 – 1 EL Olivenöl

Es klappt natürlich auch mit getrockneten Kräutern. Dazu die Kräuter etwas sparsamer dosieren und die Creme noch mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Eine längere Zeit ist kein Nachteil.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Fotos: André Wieding

Er ist da!

Jedes Jahr ist es eine spannende Zeit, Warten auf den Katalog hat hier in der Gärtnerei fast denselben Effekt wie für Kinder warten auf den Weihnachtsmann.

Manchmal haben ihn Kunden schon vor uns und schwärmen davon, während wir nur die Online Version sehen können.

Umso größer ist die Freude, wenn er endlich ankommt.

Die Online Version ist im Download kostenlos. Zu einer Bestellung kann der Katalog gratis angefordert werden. Wer erstmal unverbindlich schauen möchte kann ihn gegen eine Gebühr von 5€ bei uns bestellen.

Wir hoffen Sie haben genauso viel Freude an dem Katalog wie wir. Auf eine schöne Gartensaison 2021!

 

Wohltuende Unterstützung bei Erkältungen

Ein einfaches Rezept von Eva Brendel für eine Salbe, deren Inhaltsstoffe lindernd und unterstützend sind bei Atemwegserkrankungen, zum Einreiben von Hals und Brust.

Für ca. 200 ml Salbe benötigt man:

200 ml kaltgepresstes biologisches Olivenöl
20 – 30 g kleingeschnittene Kräuter z.b. Thymian, Lavendel, Salbei, Spitzwegerich und
zusätzlich Wacholderbeeren, Samen von Anis und Fenchel. Diese werden im Mörser leicht gequetscht. Für die Salbe sollten getrocknete Kräuter verwendet werden, bei frischen Kräutern steigt die Fäulnisgefahr, durch den höheren Wassergehalt.

Das Öl mit den Zutaten ca. vier Wochen auf der Fensterbank stehen lassen und ab und zu umrühren. Dann durch ein sauberes Tuch abseihen und auspressen.
Alternativ kann man das Öl und die Kräuter im Wasserbad bei maximal 70 Grad mindestens 30 Minuten ausziehen lassen, abkühlen und noch einmal bei maximal 70 Grad 30 Minuten ausziehen lassen, dann durch ein sauberes Tuch abseihen und auspressen.

Das Öl, welches die wertvollen Inhaltsstoffe aufgenommen hat, wird nun im Wasserbad erhitzt (max. 70 Grad) und 20 g Bienenwachs hinzugegeben. Wenn alles geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen.

Eventuell kann man 6 -10 Tropfen ätherisches Öl der jeweiligen Kräuter hinzugeben (verstärken die Wirkung und erhöhen die Haltbarkeit). Vor Zugabe ätherischer Öle sollte die Salbe nicht mehr heiß, sondern handwarm sein. Abgefüllt in Salbentiegel ist die Salbe ca. 1 Jahr haltbar.

Thymian hilft und unterstützt bei allen Arten von Husten, bei Halsschmerzen und Erkältung. Er gilt als schleimlösend, krampflösend, reiz lindernd, schmerzstillend, entzündungshemmend und antibakteriell.
Lavendel wirkt beruhigend und entspannend auf die Atemwege und gilt zudem als leicht schleimlösend.
Salbei hilft besonders bei Halsschmerzen, Halsentzündungen und Erkältungen (antibakteriell, entzündungshemmend).
Spitzwegerich kennt man auch als hilfreich bei Hustenreiz und Entzündungen im Mund– und Rachenraum (entzündungshemmend, bakterienhemmend).
Wacholder gilt als Kreislauf stärkend, hilft bei Husten, Atembeschwerden, Erkältung und Kopfschmerzen (schleimlösend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell).
Anis hilft bei Husten, Halsinfektionen, Kopfschmerzen (schleimlösend, krampflösend, antibakteriell, entspannend).
Fenchel hilf bei Halsinfektionen, Husten, Erkältung und Kopfschmerzen (schleimlösend krampflösend, antibakteriell, entspannend).
Olivenöl und Bienenwachs gelten als Haut pflegend und wärmend. Durch das Bienenwachs wird die Salbe fest.
Auch, wenn die Auswahl der verwendeten Pflanzen als hilfreich und unterstützend anerkannt sind, ersetzt das natürlich nicht den Arzt oder Apotheker.

Text und Idee: Eva Brendel

Fotos: André Wieding

Schokolierte Erdmandeln

Die Ernte der Erdmandel beginnt Mitte Oktober, wenn das Gras braun wird und sollte abgeschlossen sein, bevor es zu frieren beginnt.

Maren Schmitz wollte gerne probieren wie sich die Erdmandeln in Schokolade machen. Dazu wurde einfach Bitterschokolade im Wasserbad geschmolzen und die Mandeln ins Schokobad getaucht.

Frische Erdmandeln sind sehr knackig in der Schokohülle. Die getrockneten, älteren Erdmandeln waren jedoch auch sehr lecker, da hatte man längeren Kauspaß.

Fotos: André Wieding