Andorn – Medizinpflanze des Jahres 2018

Der Studienkreis für die Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde an der Universität Würzburg hat den Andorn zur Arzneipflanze des Jahres 2018 gekürt. Nicht ohne Grund, denn der Andorn ist in Europa ein seit Jahrhunderten geschätztes Heilkraut.

Mit der Wahl zur Arzneipflanze des Jahres wollen sie dem Andorn wieder zu etwas mehr Popularität verhelfen. Die Experten verweisen insbesondere auf die schleimlösende Wirkung bei erkältungsbedingtem Husten, für die der weißfilzig behaarte Andorn seit langem bekannt ist. Die Wirksamkeit wurde in vielen wissenschaftlichen Studien bestätigt.

Das Aroma ist sehr medizinisch; der bittere Tee aus den Blättern regt die Galletätigkeit an. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte man ihn aber nicht anwenden.

Andorn stammt aus dem Mittelmeerraum. Er gedeiht aber auch nördlich der Alpen bis nach Südskandinavien. Hier ist er in warmen und trockenen Regionen zu finden – als Auswilderung aus dem früher weit verbreiteten Anbau für Heilzwecke. Andorn ist zudem eine schöne Blattpflanze, die bis zu 40-60 cm hoch werden kann. Blätter und Stängel sind behaart, die weißen Blüten stehen dicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*